Loading

50 Shades of Grey

Wer nur zwischen Schwarz und Weiss unterscheidet, der verpasst etwas. Das wissen wir nicht zuletzt dank des Buchs und dem gleichnamigen Film mit dem Titel „50 Shades of Grey“. Die Welt ist bunt. Freilich auch die Welt der Erotik.

Bei dem Buch handelt es sich um eine Trilogie aus der Feder der britischen Autorin E. L. James. Die Protagonisten, die uns verschiedene Aspekte aus ihrem erfüllten Lustleben anschaulich vor Augen führen, sind die 21-jährige Studentin Anastasia Steele und der 27-jährige Unternehmer Christian Grey, der zugleich, was nicht ganz unwesentlich ist, Milliardär ist. Kern der Geschichte ist im Prinzip, dass in der Gesellschaft eher stiefkindlich behandelte Sexpraktiken aus dem Bereich BDSM ausgiebig aus- und vorgelebt wird. Obwohl am Randbereich der gängigen Lyrik platziert, wurden die Läden gestürmt und der erste Teil mauserte sich zum absoluten Kassenschlager. Was macht diese Faszination aus? Lassen Sie uns näher hinsehen.

Das Rezept zum Erfolg ist mit Sicherheit die Zurschaustellung von geheimen Lüsten, die vielleicht in vielen von uns Lesern keimen. Mag sein, dass bei weitem nicht jeder Leser Anhänger von BDSM-Praktiken ist, aber vielleicht schlummern in sehr vielen von uns Fantasien, die wir uns nicht auszusprechen trauen. Die Protagonisten leben aus, was viele nur in ihren Köpfen praktizieren. Die junge Studentin lernt bei einem Interview den erfolgreichen und deshalb auch erfolgsverwöhnten und charismatischen Unternehmer kennen. Sie sucht seine Nähe und muss die Erfahrung machen, dass er eine ziemlich ausgeprägte Neigung für Machtausübung aller Art hat. Sie lässt sich auf diese Erkundungsreise in die Welt seiner Fantasien ein und gerät immer mehr in seine Fänge. Während er es gewöhnt ist, ausschliesslich durch Machtausübung Befriedigung zu erlangen und in Menschen seiner Umgebung mehr oder weniger Instrumente zu sehen, erfährt er etwas für ihn neues. Tatsächlich entwickelt er Gefühle für Anastasia, die er lange leugnet und von sich wegschiebt. Doch es kommt, wie es kommen muss. Er zieht die Reissleine, weil Liebe und Hingabe für eine Frau nicht mit seinen Idealen vereinbar ist. Mit der Trennung endet der erste Band und auch der erste Film.

In der Fortsetzung geht Ana neue Wege. Sie arbeitet bei einem Verlag, den ihr Ex prompt aufkauft und dafür sorgt, dass ihr direkter Vorgesetzter seinen Job verliert. Sie rückt nach und gerät wieder mehr und mehr in die Fänge des neuen Eigentümers Christian, der sich mehr und mehr zu seinen Gefühlen bekennt und ihr schliesslich einen Heiratsantrag macht.

Im dritten Band folgt die Hochzeitsreise und die Geburt des gemeinsamen Sohns Ted und ein Blick zurück. Die Erkenntnis für beide: Wer sich auf seine Fantasien und die des Partners einlässt, ab und zu über den Schatten springt und seine Gefühle akzeptiert, kann nicht nur den Horizont erweitern, sondern alles Glück auf der Welt erfahren.